Aktuelles

Erstes Kornwestheimer Stadtessen

Dies könnte eine Erfolgsgeschichte werden

Linsen, Spätzle, Saitenwürste - eines der Nationalessen der Schwaben - Jazz, strahlendes Wetter und eine Gulaschkanone aus schwäbischer Produktion: Schwabenherz, was willst Du mehr?. All dies kam beim ersten Stadtessen in Kornwestheim zusammen. Also alles für Leib und Seele. "Wir sind hoch zufrieden!" kommentierte dann auch Michael Guyenot, Präsident des Clubs. "Das werden wir gleich nächstes Jahr wiederholen! Und hoffentlich eine neue Tradition in Kornwestheim damit schaffen!". Franziska Hänle, Präsidentin des Clubs im nächsten Jahr wird dann dieses Fest eröffnen. Für Planer: am 13. Mai 2023 ist es wieder soweit. Jedes Jahr in Zukunft am Samstag vor dem Muttertag.

Der Spätzlesklau geht um......

30 Essenscoupons gestohlen

Die Essensmarken für das 1. Kornwestheimer Stadtessen
Die Essensmarken für das 1. Kornwestheimer Stadtessen

Der Tafelladen Kornwestheim freute sich über die Post und wunderte sich über den Inhalt. Mit einem Brief bekam er von den Lions aus Kornwestheim 30 Essenscoupons geschenkt. Schließlich weiß niemand besser, bei wem in Kornwestheim der Schuh drückt. Aber es gab erstmal nichts zum Verteilen. Denn der Brief mit dem Klassiker der schwäbischen Kost war an der Seite aufgeschlitzt: die Coupons waren geklaut. 

Natürlich bekam der Tafelladen neue Coupons. Beim Stadtessen ist den aufmerksamen Lions aber niemand aufgefallen, der 30 Portionen Linsen, Spätzle, Saitenwürste verdrückt hat.


Die Löwen sind wieder los

Für tolle Ideen haben die Lions zwei Löwen vergeben und Geldspenden im Wert von fast 6000,- Euro.

Kornwestheimer Löwen für Projekte an der Silcher- und Eugen-Bolz-Schule.
Kornwestheimer Löwen für Projekte an der Silcher- und Eugen-Bolz-Schule.

Es war wieder soweit. Die Kornwestheimer Löwen haben gebrüllt - besser gesagt, sie wurden wieder vom für besonders kreative und innovative Ideen vergeben. Lions-Präsident Dr. Michael Guyenot (links) und Projektleiter Siegfried Dannwolf (rechts) überreichten zwei Löwen für drei tolle Projekte.

Nur zwei für drei - warum? Die Silcherschule konnte mit ihren Vorschlägen, ein Theaterstück im Rahmen der Gewaltprävention für Drittklässler und einer Modellbahn-AG für Klasse 4 in Kooperation mit dem Förderverein Schienenbus nämlich doppelt punkten. Dennoch nahmen Rektorin Petra Götz und Konrektor Markus Maier mit Peter Paga vom Roten Flitzer e.V. nur einen Löwen mit nach Hause. Den zweiten Löwen erhielt Rektorin Ute Grießhaber von der Eugen-Bolz-Schule. In wenigen Wochen werden an ihrer Schule zwei Hochbeete im Schulgarten angelegt um die Umgebung nicht nur etwas grüner, sondern auch artenreicher zu machen. Während der Corona-Zeit hätten die Schüler-innen bemerkt und festgestellt wie viel Spaß ein Eigenanbau machen kann und wie wichtig ist für eine grüne Umgebung zu sorgen, so Grießhaber.

 

Insgesamt verteilten die Lions knapp 6000,- Euro an förderungswürdige Projekte. Dabei wird es in den nächsten Wochen und Monaten also Umsetzungen wie Selbstverteidigungskurse für Mädchen, neue Spiel- oder Sportgeräte oder sogar therapeutisches Reiten für sozial benachteiligte Kinder geben. 

 

Gleichermaßen geht damit dann auch der Kornwestheimer Löwe in die nächste Runde und wartet nur darauf 2023 wieder für tolle Ideen freigelassen zu werden.


Neues Projekt: Wunschweihnacht Kornwestheim

Im Rathaus wurde das neuste Projekt des Verein der Freunde des Lions Club e.V. in Kooperation mit der Stadt Kornwestheim vorgestellt: die Wunschweihnacht Kornwestheim - damit Kinderaugen strahlen!

 

Weihnachten ist das Fest der Liebe und Freude. Und was bereitet Kindern mehr Freude als tolle Geschenke am Heiligen Abend. Egal wo auf der Welt Weihnachten gefeiert - überall erwärmt es die Herzen. "Es ist eine tolle Aktion, die der Lions Club da ins Leben gerufen hat. Wir stehen da voll dahinter und wünschen uns viele glückliche Gesichter", sagte der Erste Oberbürgermeister Daniel Güthler bei der Vorstellung im Rathausfoyer. 

 

Die Idee hinter der Aktion ist es Kindern aus einkommensschwächeren Familien - bei denen sonst vielleicht sogar kein Päckchen unter dem Baum liegt -  eine kleine Freude zu Weihnachten zu bereiten. Kurz erklärt: Die Kinder können auf einer Wunschkarte einen Wunsch von bis zu 25,- €uro aufschreiben und an den Wunschbaum im Rathaus hängen. Spendenbereite Bürger/-innen nehmen diese Wünsche vom Baum, erfüllen den Wunsch und bringen das Päckchen zurück ins Rathaus.

 

Am Nachmittag des 16. Dezembers erfolgt die Bescherung und die Geschenke werden abgeholt.


Alle weiteren Informationen und wichtige Eckdaten rund um die Aktion hier bei Wunschweihnacht Kornwestheim - damit Kinderaugen strahlen Bei Fragen und Anmerkungen finden Sie auf dieser Seite auch die Ansprechpartner der Stadt  Kornwestheim und des Lions Club. 

 

Wir freuen uns auf ein tolles Weihnachtsfest in diesen ungewissen und etwas chaotischen Zeiten!


Der Adventskalender geht in die dritte Runde

Offizielle Adventskalender Übergabe beim Lions Club Kornwestheim 2021
Die Übergabe des Adventskalenders mit der Nummer 1 an OB Ursula Keck durch Präsident Michael Guyenot.

Es ist wieder soweit! Der Adventskalender mit der Nummer 1 wurde an OB Ursula Keck vergeben und damit ist der Startschuss gefallen: auf geht´s zum diesjährigen Kalenderkauf. Mit 5,- €uro kann wieder viel Gutes getan werden - für die Kornwestheimer hilfsbedürftigen Kinder und Jugendlichen und sich selbst. Chancen auf über 300 Gewinne und einen Hauptgewinn von 1000,-€uro verstecken sich hinter den 24 Türchen.

 

Klickt Euch rein und findet alle Verkaufsstellen des Adventskalenders und weitere Informationen dazu.


Die FUENF! Bald gehen sie auf Abschiedtour und im Dienste des Lions Club traten sie auch noch auf.

Für viele Fans platzte die Nachricht herein wie eine Bombe: Die schwäbische Kult-A-Capella-Band "Die Fuenf" gehen 2022 auseinander. Schluß! Aus! Das war's! Allerdings nicht für den Lionsclub Kornwestheim. Denn da traten die Fuenf am Freitag, den 22.10.21 im "K" auf. Allerdings ohne etwas von ihrem Entschluss zu erzählen. Und so feierten die Fuenf mit ihren Fans einen tollen Abend, in dem sich neue und alte Stücke trafen. Darunter auch die heimliche schwäbische Nationalhymne: "Wir im Süden!". So waren alle "ein kleines bisschen besser drauf!"

Sehr zufrieden zeigte sich Dr. Michael Guyenot, aktueller Präsident der Löwen:" Endlich wieder Kultur! Endlich aber auch wieder Aktion, damit wir etwas für die Kinder und Jugendlichen in Kornwestheim tun können." Der Erlös des Abends kommt nämlich den Kindern und Jugendlichen in Kornwestheim zu Gute.


Neue Geräte für den Sport!

Sportgruppe 46 Plus erhält einen Löwen 2021

"Jetzt geht es mit neuen Sportgeräten wieder in die Wettbewerbe! Viel Erfolg und viel Glück!" Past Präsidentin Melanie Bürkle übergab mit Jürgen Kaiser einen Scheck über 1000.- Euro und eine Kornwestheimer Löwen an die Sportler*innen  des  Vereins 46 Plus Down Syndrom Stuttgart, der in Kornwestheim trainiert. Trainerin Nadja Stockhause ( 2.v.L. oben) freut sich mit ihren Sportler*innen über den Preis und die neuen Möglichkeiten.


Mit dem "Roten Flitzer" in den Weltraum!

Viertklässler fahren mit dem Schienenbus ins Planetarium

"Was ist denn das ?" So ein rotes Ding auf Schienen hatten die Viertklässler aus Kornwestheim noch nie gesehen. Kein Wunder , stammt es doch aus einer anderen Zeit. Ein Schienenbus, der bis 1968 seinen Liniendienst erfüllte. Klar, wer kein Telefon mit einer Wählscheibe kennt, kann auch keinen Schienenbus kennen. Deshalb beschlossen die Eisenbahnfreunde aus Kornwestheim ihr Gefährt für eine Sonderfahrt nach Stuttgart zur Verfügung zu stellen und einen Besuch im Planetarium zu organisieren. Abschlußklässler der vierten Grundschulklasse wurden dazu eingeladen und Sponsoren gesucht. Der Lions Club ließ sich nicht lumpen und die kleinen Großen hatten ein unvergleichliches Erlebnis: mit einem Dieseltriebwagen der Vergangenheit fuhren sie zu einer Weltraumerfahrung ins Planetarium.


Neuer Präsident eingeführt!

Dr. Michael Guyenot hat das Amt coronakonform übernommen

So langsam wird die Amtskette schwer. Denn nach 26 Jahren Lions Club Kornwestheim ist auch jede Präsidentin und jeder Präsident mit einer kleinen Messingtafel darauf vertreten. Das nennt man wohl Bürde. Überhaupt nicht als Bürde hat Melanie Bürkle ihr Amt ein Jahr lang empfunden. Sie hat es nun an Michael Guyenot übergeben. Dabei hatte sie es nicht leicht, denn Covid 19 verhagelte alle Pläne, Aktivitäten und Treffen. So organisierte sie alles digital. Ihr Nachfolger war des Lobes voll über ihr Engagement. Der Beifall von allen Clubmitgliedern bestätigte das eindrucksvoll.

Der Hugenottennachfahre Dr. Michael Guyenot wird nun - analog oder /und digital - ein Jahr lang der aktive Präsident sein. Seine Nachfolgerin läuft sich schon mal als Vize  warm.

Der Lions Club Kornwestheim hat ein Alleinstellungsmerkmal: die Amtskette! Kein Lions Club in Deutschland hat so eine Kette. Nur der Lions Club Kornwestheim! Sie wurde ihm vom Partnerclub in Eastleigh, der Partnerstadt von Kornwestheim in England, verliehen. In England sind solche Amtsketten in den Clubs selbstverständlich.

 


Manege frei !

"Manege frei!" heißt es bald für die Schülerinnen und Schüler der Eugen-Bolz-Grundschule in Kornwestheim. Der Lions Club unterstützt das Projekt "Zirkus in der Schule" mit 1.500.- Euro. Dies ist ein Anerkennungspreis bei der Ausschreibung zum "Kornwestheimer Löwen 2021". Die Rektorinnen haben den Preis mit Freude entgegen genommen.


Kornwestheimer Löwe baut einen Ritterburg-Turm

Jugendfarm Kornwestheim kauft mit dem Löwen 2021 kostbares Holz für einen neuen Turm

Endlich wieder raus - endlich wieder bauen - Hammer, Nägel und ein Plan. Die Kinder der Jugendfarm Kornwestheim können diesen Sommer los legen. Der Lions Club hat ihnen einen großen Holzkauf ermöglicht - und das inmitten der Bauholzkrise. Allerdings noch rechtzeitig, bevor weltweit die Holzpreise in die Höhe schossen. Die Idee, den Tatendrang corona-geschädigter Kinder ein Ziel zu geben, hatten die Verantwortlichen der Jugendfarm schon lange. Sie planten einen Ritterburg-Turm - einen Bergfried. Der wird in nächsten Wochen und Monaten auf dem Gelände der Jugendfarm Kornwestheim entstehen. Die Lions waren von der Idee so begeistert, dass sie nicht nur das Holz finanzierten, sondern die Idee auch mit der Verleihung eines "Kornwestheimer Löwen" belohnten. Jetzt können die kleinen Baumeister*innen ans Werk gehen.


400 Jacken schaffen Sicherheit

Die Silcherschule Kornwestheim hatte eine Idee: die Schüler*innen sollen zu Fuß zur Schule kommen und sich nicht im Familientaxi chauffieren lassen. Also wurde ein Wettbewerb zwischen den Grundschulklassen ausgeschrieben. Sieger ist die Klasse, welche die meisten Schritte aufweisen kann. Nur muss für einen sicheren Schulweg gesorgt werden. Die Idee kam beim Lions Club an. Er belohnte die Idee mit einem Kornwestheimer Löwen 2021 und organisierte 400  Sicherheitswesten für die Grundschüler. Die ersten Klassen wurden nun ausgerüstet, die neuen Klassen kommen im September.


Herzlichen Glückwunsch, Club!

Der Lions Club Kornwestheim feierte am 15. Juli 2020 seinen 25. Geburtstag. "Ohne unsere mutigen und motivierten Gründungsväter – schon beeindruckend, dass damals eine reine Männerhorde ein kleines Baby gebären durfte 😉 – wären wir heut nicht hier wo wir sind: eine etablierte, wohltätige Institution auf freiwilliger Basis mitten in Kornwestheim.", schrieb die neue Präsidentin, Melanie Bürkle, in einem internen Geburtstagsschreiben.

 

25 Jahre, in denen der Lions Club Kornwestheim zunehmend an Bekanntheit gewann und immer noch gewinnt. 

 

Auch wenn 25 Jahre vielleicht ein Alter ist an dem man es krachen lassen könnte und es an der Zeit wäre zu feiern, so entschied man bereits im vergangenen Jahr dies nicht zu tun. Schließlich kostet jedes Fest Geld und Zeit. Beides möchte der Club viel lieber weiterhin in wohltätige Zwecke investieren. Hierfür ist man schließlich da.

 

So wünscht die Präsidentin dem Club "noch etliche weitere gelungene Jahre mit tollen Ideen und Activities in Kornwestheim." Sie fühle sich geehrt, gerade in diesem ehrwürdigen Jahr das Amt der Präsidentin inne halten zu dürfen und verkündete abschließend: "Ich blicke mit Euch in eine hoffentlich tolle Zukunft und wünsche uns allen nur das Beste!"