Aktuelles


Es hört nicht auf!

Wieder wurde der Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. aktiv und ging auf Einkaufstour. 170 Familien mit Kindern brauchten Unterstützung durch den Tafelladen. Ehrensache für die Löwen. So wurden Lebensmittel eingekauft: Kaffee, Tee, Mehl, Zucker, Fischbüchsen, Tomatendosen - also alles, was es sonst im Tafelladen selten gibt. Die "Packmannschaft" war gut eingespielt und so waren die 170 Familienpakete auch in einer Stunde verpackt. " Die Not hört nicht auf!", teilte Melanie Bürkle (2.v.links) ihren Helfern mit. Damit war klar: im Herbst geht es wieder ans Packen.


Der Klassiker geht immer!

Mögen viele Linsen,Spätzle, Saitenwürste für ein Winteressen halten. Für Schwaben geht der Klassiker auch im Sommer. Bei sommerlichen Temperaturen feierte der Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. zusammen mit den Mitarbeitern des Restaurants APPLAUS das dritte Kornwestheimer Stadtessen auf dem Marktplatz. Neben der legendären "Gulaschkanone" als Küche gab es Jazz und Blues von Joachim Kunz und Andi Delzemich. Die Eisenbahnfreunde Kornwestheim Roter Flitzer brachen wieder ihre mobile Modelleisenbahn für die Kinder mit, die Jugendfarm ihre Spielstraße. So konnte das Fest sich weiter etablieren und soll jeden Samstag vor Muttertag zu einer festen Einrichtung in Kornwestheim werden. Der Erlös kommt wieder Kindern und Jugendlichen aus der Stadt zu Gute.


Die Gulaschkanone ist bestellt !

Was ist das Größte für einen Schwaben ? "Linsen und Spätzle". Nur noch zu toppen, wenn auch Saitenwürste mit dabei sind. Am Samstag vor Muttertag ( 11. Mai 24) ist es auf dem Marktplatz in Kornwestheim wieder soweit. Der Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. und die Mitarbeiter des Restaurants APPLAUS werden diesen Klassiker der schwäbischen Küche beim 3.Stadtessen auf dem Marktplatz servieren. Alle Stadtbewohner sind dazu eingeladen. Mit von der Partie sind auch die Eisenbahnfreunde , die eine kleine mobile Modelleisenbahn betreiben werden, und die Mitarbeiter der Jugendfarm, die einen Spielstraße für die Kinder aufbauen werden. "Das Stadtessen soll etwas für die ganze Familie sein," so Liane Manuela Haufe, die Präsidentin des Clubs," mit dem Erlös unterstützen wir wieder Kinder und Jugendliche in der Stadt."  Und besonders gut soll der schwäbische Klassiker schmecken, wenn er aus der "Gulaschkanone" kommt.


Mikro und Hocker genügen.....

... um einen Theatersaal zu unterhalten!

Comedian Stephan Bauer brauchte nicht mehr, um das Publikum im ausverkauften Theatersaal des Kulturzentrums "K" in Kornwestheim in Fahrt zu bringen. "Ehepaare kommen in den Himmel - in der Hölle waren sie schon" hieß sein neuestes Programm, bei dem ein Gag dem anderen folgten. Organisiert hatte das Ganze der Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V., dessen Mitglieder auch wieder das Catering übernahmen. Das konnte nur funktionieren durch die professionelle Unterstützung der Mannschaft des Restaurants APPLAUS. So fügte sich alles zusammen, wofür Liane Manuela Haufe, Präsidentin des Clubs, in ihrer Begrüßung allen dankte. Sie fügte dem Dank hinzu: "Der Erlös unseres Abends kommt wieder Kindern-und Jugendlichen in Kornwestheim zu Gute. Für die lassen wir uns immer wieder etwas Neues einfallen."


Und wieder brüllt der Löwe!

Jetzt können sie bauen! Die Jugendlichen der Evangelischen Jugend Kornwestheim haben den "Kornwestheimer Löwen 2024" gewonnen und können mit dem Preisgeld von 1350.-Euro zusammen mit einem Schreinermeister ein Gaga-Spielfeld bauen. Gaga? Das ist so eine Art moderner Völkerball mit einem eigenen achteckigen, transportablem Spielfeld. Aus der Hand von Präsidentin Liane Manuela Haufe (links) und dem Löwenmanager Siegfried Dannwolf nahmen Karolin Elsässer ( Mitte links) und Sabine Hering den Preis und den Scheck der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. entgegen.  Insgesamt wurden über 5000 Euro an sechs Preisträger und ihre Projekte verteilt.

Stephan Bauer im "K"

"Ehepaare kommen in den Himmel - in der Hölle waren sie schon!" Sein Programm bei uns am 23. März 24


Karten zu 26 Euro gibt es bei RESERVIX

 


Weihnachtsüberraschung !

Eine große Weihnachtsüberraschung gab es für fast 200 Familien in Kornwestheim zu Weihnachten. Im Tafelladen konnten sie ein volles Lebensmittelpaket abholen. Der Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim hatte es möglich gemacht.  Franz Scheuermann vom Tafelladen( 2.v.r) wusste, wer es nötig hatte. Ömer Demirhan vom REWE Salamander kaufte im Auftrag des Vereins ein und die Lions packten alles zusammen. So gab es zu Weihnachten ausreichend Nudeln, Kaffee, Tee, Mehl, Zucker und sonstige Grundnahrungsmittel. Denn auch an diesen fehlt es in vielen Familien.


" Ja, ist denn schon Weihnachten?"

Endlich war es so weit: die Geschenke der diesjährigen Wunschweihnachtsaktion des Lions Clubs Kornwestheim und der Stadtverwaltung Kornwestheim wurden ausgegeben. OB Lauxmann ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls mit dabei zu sein. So wurden über 200 Päckchen im Wert von je 25 Euro an die Kinder übergeben. Sie waren vorher über ihre Kindergärten und dem Tafelladen durch die Stadt angeschrieben worden. Die Lions organisierten die Aktion und vermittelten die Wunschkarten an die Bevölkerung. Wieder war die Spedition Dachser mit ihren Mitarbeitern mit dabei - alle über 200 Karten wurden erfüllt. Deshalb war es für viele Kleinen jetzt schon Weihnachten.


"Paula wächst mit dem Fahrrad!"

So richtig fassen kann sie es noch nicht: Paula Ellenschläger aus Kornwestheim, vier Jahre alt, hat bei der Tombola des Vereins der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. auf dem Weihnachtsmarkt das große Los gezogen: ein Fahrrad! Gut, es ist noch ein bisschen zu groß für sie. Aber die Familie ist glücklich. Erst mal wird die große Schwester damit fahren und außerdem gilt: " Sie wächst mit dem Fahrrad!". Sagt jedenfalls ihr Vater, der aus der Hand von Liane Manuela Haufe, der Präsidentin des Lions Clubs , den Hauptgewinn entgegen nahm. Insgesamt gab es dieses Jahr sieben Hauptgewinne - der größte war das Jugendfahrrad.


Der Wunschweihnachtsbaum leuchtet wieder!

Der Kornwestheimer OB Nico Lauxmann half kräftig mit, als Kindergartenkinder den diesjährigen Wunschweihnachtsbaum in der Stadtbücherei schmückten. 435 Karten haben die Lions an Kindergärten und Familien ausgegeben - verteilt durch die Stadt Kornwestheim. Darauf können Kinder oder ihre Eltern einen Wunsch bis zu einer Höhe von 25 Euro angeben und in der Bücherei abgeben. Die Kindergartenkinder schmückten nun den Wunschweihnachtsbaum, an dem schon die ersten ausgefüllten Karten aufgehängt wurden. Die Bevölkerung ist aufgerufen, sich jeweils eine Karte zu nehmen und den Wunsch anonym zu erfüllen - bis zur großen gemeinsamen Bescherung am 14. Dezember. Die Lions organisieren, dass kein Kind leer ausgeht.


Bewerbung 2024 "Kornwestheimer Löwe" gestartet

Die Bewerbung um den "Kornwestheimer Löwen" 2024 ist eröffnet. Wieder können sich Vereine, Gruppen, Kirchengemeinden, Clubs oder Einzelpersonen um Anteil an den 5000.- Euro bewerben, die der Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. für das nächste Jahr ausgelobt hat. Wieder geht es um Projekte für Kinder und Jugendliche in Kornwestheim. Bewerben kann man sich unter dem Reiter "Kornwestheimer Löwe" in diesem Internetportal.


250 Kalender in drei Stunden verkauft

Das muss uns erst mal jemand nachmachen: der Betriebsrat von W&W in Kornwestheim war von unserem Adventskalender 2023 so begeistert, dass er die Lions einlud, die Kalender im Versicherungsgebäude zu verkaufen. Lions Alfred Waldenmaier ( rechts ) übernahm für den Verein der Freunde der Lions Kornwestheim e.V.  den Job und setzte gemeinsam mit dem Betriebsrat alle 250 Kalender in drei Stunden ab. Und weitere 80 Kalender wurden bestellt. Ein Erfolg, der sprachlos macht.!


Adventskalender läuft wie geschnitten Brot

OB Nico Lauxmann ( 2.v.l.) kam auf dem Marktplatz vorbei und unterstützte spontan das Verkaufsteam der Lions beim diesjährigen Verkauf der Adventskalender mit einer neuen "Perle" von Kornwestheim: der Alten Schmiede. "Der Verkauf läuft wie geschnitten Brot!" freut sich Heiderose Bideaux, die den Kalender der Lions jedes Jahr organisiert. Von den gedruckten 1500 Exemplaren sind nur noch 160 übrig, die in den nächsten Tagen in den Verkauf gehen. Dieses Jahr ist der Kalender also etwas Besonderes. Jeder Kalender kostet 5 Euro, die komplett und "ungeschnitten" ( siehe Brot) Kindern und Jugendlichen in Kornwestheim zugute kommen.


Neuer Adventskalender ist da!

Der Adventskalender 2023 ist da! Oberbürgermeister Nico Lauxmann (Mitte) bekam von Alfred Waldenmaier (links nach rechts), Heiderose Bideaux und Präsidentin Liane Manuela Haufe das erste Exemplar mit der Losnummer 1 überreicht. Vor der Alten Schmiede in Kornwestheim wurde der Kalender übergeben, ist doch die Alte Schmiede in diesem Jahr die gezeigte "Perle" Kornwestheims. Mit einer Auflage von 1500 Exemplaren wird er ab der Kirbe für je 5 Euro an den Marktagen verkauft, am 8.11. auch in Pattonville. Ansonsten gibt es den Kalender  bei Foto Bartmann, Bücher Lurch, Treffpunkt Hauser und Uschi's Boutique (Pattonville).

 

Jeder Kalender hat eine eigene Losnummer. Hinter jedem Türchen stecken Preise, die von Kornwestheimer Unternehmern gespendet wurden. Die gezogenen Losnummer werden in der Kornwestheimer Zeitung und bei den genannten Verkaufsstellen bekannt gegeben. Für die glücklichen Gewinner heißt es dann mit dem Original Kalender zu den Geschäften gehen, Kalender vorzeigen und mit den Preisen glücklich die Adventszeit feiern. 

Der gesamte Erlös der Aktion kommt wieder Kornwestheimer Kindern- und Jugendlichen zugute.

 


Rumänien - bisher für uns unbekannt

Ileana Sacarea (rechts), vom "Rumänien Verein Waiblingen, war zu Gast bei den Löwinnen und Löwen in Kornwestheim. Für ein Erinnerungsfoto stand sie zusammen mit Liane Manuela Haufe, derzeit Präsidentin des Clubs, und ebenfalls aus Rumänien stammend. Ileana Sacarea stellte ihr Heimatland vor und wirkte als Botschafterin ihres Landes. Was auch noch auffiel: die handgemachten Kleidungsstücke aus Rumänien.


Einkaufen-Packen-Verteilen

Tafelladen Kornwestheim in Not. Die Regale sind leer. Neben Flüchtlingen kommen immer mehr Leute mit kleinem Geldbeutel in den Laden. Der Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. hat den Hilferuf des Tafelladens gehört. Gebraucht werden Nudeln, Reis, Mehl, Kaffee, Tee - also alles Lebensmittel, die ein langes Verfallsdatum haben und deshalb kaum gespendet werden. Wieder half Rewe vom Salamandergelände beim Einkauf und so konnten genug Lebensmittel bestellt und in einer gemeinsamen Aktion gepackt werden. 180 Familien können sich nun über ein Lions-Lebensmittelpaket freuen.


Hilfe mit Hand am Arm

Die Jugendfarm feiert Herbstfest. Kinder bringen ihre Eltern mit - alle wollen etwas erleben und feiern zusammen. Natürlich sind dazu Helfer nötig und die sind wie immer rar. Hier halfen die Lions mal wieder gerne mit und übernahmen den Grill. Die Lions aus Kornwestheim sind auch der Jugendfarm sehr gewogen und helfen immer wieder gerne aus, auch bei der Finanzierung von Projekten. So war auch dieser Sonntag wieder mit praktischer Hilfe mit Hand am Arm erfüllt.


Hoher Besuch

Auch die Lions haben einen Ministerpräsidenten. Aber je einen von Baden und von Württemberg. Jedesmal für ein Jahr. Der Neue trägt den Titel eines Governor, heißt Heiner Piepenstock und besuchte die Lions aus Kornwestheim bei ihrem ersten Ferientreffen. Präsidentin Liane Manuela Haufe (links) stellte ihm die Gäste aus Tunesien vor: Nahrawend Mezrani (mitte) und Emna Hachicha (rechts). Beide sind Mitglied des Lions Clubs Uni Tunis und im Moment in einem Praktikum bei einem schwäbischen Maschinenbauer. Sie studieren Mechatronic in Tunesien. Im letzten Jahr waren sie Teilnehmerinnen des Internationalen Jugendcamps der Lions aus Württemberg und so ergaben sich Kontakte für ein Praktikum. " Wir dienen! Das ist unser Motto. Und so helfen wir auch gerne Jugendlichen dazu, international ihren Berufsweg zu finden", freut sich die Präsidentin.

Governor und Präsidentin tauschen die Clubwimpel aus. Jeder Club hat einen eigenen Wimpel. Bei Freundschaftsbesuchen weltweit werden diese Wimpel getauscht, aufbewahrt und sind ein begehrtes Zeichen der Erinnerung.


Der erste Hammerschlag

Liane Manuela Haufe neue Präsidentin

Mit dem ersten Hammerschlag auf die Tischglocke des Lions Clubs Kornwestheim übernahm Liane Manuela Haufe das Amt der Präsidentin des Lions Clubs Kornwestheim von ihrer Vorgängerin Franziska Hänle. Mit Hammer und Tischglocke werden die Abende der Clubsitzungen eröffnet und beschlossen. Aber auch zwischendurch wird die Glocke benötigt. Damit ist sie bei den Lions weltweit das Symbol der Präsidentschaft. die jeweils ein Jahr lang währt. Der Lions Club Kornwestheim ist seit seiner Gründung 1995 ein gemischter Club.


Es werden nicht weniger........

Zu Ostern kauften die Lions aus Kornwestheim haltbare Lebensmittel für 130 Familien ein, die über den Kornwestheimer Tafelladen versorgt werden. Jetzt bekamen die Lions über ihren Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. mit, dass schon wieder großer Bedarf an haltbaren Lebensmitteln bestünde - dieses Mal für 190 Familien. So ging der Verein ans Einkaufen und die Lions ans Packen. Und übergaben stolz 190 Pakete an den Tafelladen - wissend, dass es im Herbst und im Winter noch mehr werden .


So war das Stadtessen dieses Jahr!

2.Stadtessen am 13. Mai 2023

12 Grad Celsius Außentemperatur. Aber kein Regen. Da wärmte sogar Linsen, Spätzle und Saitenwürste - das Traditionsessen des "Stadtessens" in Kornwestheim. Immer am Samstag vor dem Muttertag. So soll es auch am 11. Mai 2024 wieder sein. Hier die ersten Impressionen von diesem Jahr:

Die Kornwestheimer kamen und trotzten dem Wetter. Da man innen und außen Im APPLAUS sitzen konnte, war das Wetter schließlich egal. Das Team vom APPLAUS machte mit, die "Gulaschkanone" war Blickfang, genauso wie die kleine Modelleisenbahn der Eisenbahnfreunde "Rote Flitzer" Kornwestheim e.V.. Die Jugendfarm betrieb eine Spielstraße für die Kleinen (gelegentlich auch für die Großen) und Andi Delzemich und Joachim Kunz spielten Jazz vom Feinsten. " Essen und Trinken für einen guten Zweck, ist unser Motto", so Franziska Hänle, die Präsidentin des Clubs, "So bieten wir der Stadtgesellschaft einen Anlass, sich zu treffen und erwirtschaften zugleich etwas für unser Ziel: Kinder und Jugendliche in Kornwestheim zu unterstützen!".  Der Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim als Veranstalter ist mit dem aktiven Tag zufrieden. Auch bei diesem Wetter.


Von 11.30 -15.00 Uhr , Marktplatz Kornwestheim

Sie wird wieder alles geben: die Gulaschkanone. Aber nicht für Gulasch, sondern für das schwäbische Nationalessen: Linsen, Spätzle, Saitenwürste ( diese auf Wunsch aus Putenfleisch). Der Verein der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. lädt zum zweiten Mal ein zum Stadtessen - immer am Samstag vor dem Muttertag. Zusammen mit dem Team vom "Applaus" betreiben die Lions den Service. Mit von der Party sind die Eisenbahnfreunde "Roter Flitzer" mit einer kleinen transportablen Modelleisenbahn und die Jugendfarm mit einer Spielstraße. Jazz und Blues kommt von Andi Delzemich aus Besigheim. Herzlich Willkommen! Einem schönen Samstag steht nichts entgegen.


Wer hat die Wurst geklaut?

Comedian Andreas Müller machte beim Kabarettabend des Vereins der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V.  im Kulturzentrum "K" auch vor Sternekoch Johann Lafer nicht Halt. Dem fehlte beim Grillen eine Wurst, Müller machte einen Song draus - auf Österreichisch. Auch sonst war der Stimmenimitator ganz in seinem Element.  Ob Becker, Habeck, Scholz, Lindner - sie alle bekamen beim Comedy Chef von SWR 3 ihr Fett ab. Immer garniert mit Musik und Songs. Lindenberg und Grönemeyer trumpften ebenfalls auf. Kurz: das Publikum wurde einen Abend lang in rasanter Schnellfahrt durch die neuere deutsche Politik und Kultur gejagt. Die Lions aus Kornwestheim hatten ins Kulturzentrum "K" geladen und unterstützten das Team vom Restaurant "Applaus" beim Catering für 600 Besucherinnen und Besucher. " Mit dem ganzen Engagement verdienen wir uns wieder Geld für Kinder und Jugendliche in Kornwestheim," freute sich Präsidentin Franziska Hänle über den Erfolg. "Als nächstes kaufen wir wieder für den Tafelladen ein und packen Essenspakete für 190 Familien mit Kindern. Und das muss ja auch bezahlt werden."


Signal auf Fahrt

Die Silcherschule in Kornwestheim und der Verein der Eisenbahnfreunde "Roter Flitzer" hatten im letzten Jahr eine Idee: gemeinsam richteten sie an der Grundschule eine Modellbahn AG ein. Die alten Hasen berieten, die Kinder hatten etwas zum Planen, Bauen und dann auch zum Spielen. Nur. am Schluss fehlt immer Geld. So wandte sich die Modellbahn AG an den Lionsclub. Der war begeistert und steuerte Geld bei, so dass Schienen und Weichen gekauft werden konnten. In diesem Jahr wandten sich nun die Kinder wieder an den Lionsclub: die Elektroverkabelung zur Signalsteuerung lag an und wieder fehlte es an Geld. Und wieder half der Club. " Den Wunsch konnten wir nicht abschlagen. Schließlich geht es um das Erlernen von technischen Zusammenhängen, eigenes Basteln und Bauen und am Schluss dann das Spielen im Team," freut sich Franziska Hänle, die Präsidentin des Clubs.  So kann das Zusammenstecken, löten und klemmen weitergehen. 


Und die Gewinnerin ist...............

........die zwölfjährige Anne Widmaier aus Kornwestheim (links unten). Ihre Oma Margarita Widmaier ( hinter ihr), hatte den Adventskalender für ihre Enkelin gekauft. Präsidentin Franziska Hänle ( vorne rechts) überreiche ihr den ersten Preis des Adventskalenders 2022: einen Reisegutschein in  Höhe von 1000.- Euro. "Wir hatten auf dem Kalender im letzten Jahr den Wasserturm als Perle Kornwestheims abgebildet," so die Präsidentin, "deshalb war klar, dass wir den Preis auch im Wasserturm überreichen wollten". Der Besitzer des Turms, Ralf Burgio, machte sofort mit und so konnten sich alle im Denkmal treffen, das einst die württembergischen Dampflokomotiven mit Kesselwasser versorgte. Für das Organisationsteam war Heiderose Bideaux (mit dem Kalender) vorbei gekommen und schon wieder voller Tatendrang: "Nach dem Adventskalender ist vor dem Adventskalender". So haben die Vorbereitungen für den Adventskalender 2023 bereits begonnen.


Früher war mehr Lametta

Heute wird Weihnachten anders gefeiert. Selbst in Multi-Kulti-Familien wissen die Kinder: an Weihnachten gibt es Geschenke!. Jetzt war für 110 Kinder Geschenkausgabe in der Stadtbücherei Kornwestheim. Sehr viele Bürgerinnen und Bürger haben sich die ausgefüllten Karten vom Baum geholt, die Wünsche bis 25 Euro erfüllt. Die nicht abgeholten Karten wurden dann von Mitarbeitenden der Spedition Dachser und von Lions übernommen, so dass allen 110 rechtzeitig zurück gegebenen Kartenwünschen auch entsprochen werden konnte.

(Mehr Infos unter dem Reiter "Wunschweihnacht Kornwestheim")


Packen für den Tafelladen

Kornwestheimer Tafelladen bekommt 140 Essenspakete

In den Tafelläden gehen die Lebensmittel aus. So auch in Kornwestheim. Dabei steht Weihnachten vor der Tür. Da meldete sich mal wieder Franz Scheuermann (rechts), der Leiter des Tafelladens, bei den Lions: "Ob man...?"-"Aber klar doch!". Aber dieses mal nicht für 70 Familien, wie beim letzten Mal, sondern für 140 Familien. Die Lions erhöhten ihren Beitrag des Vereins der Freunde des Lions Clubs KWH e.V. um das Doppelte und gingen im REWE auf dem Salamandergelände einkaufen. Denn dieser REWE unterstützt sie jedes Mal.  So wurden Grundnahrungsmittel gekauft; Mehl, Kaffee, Reis, Spaghetti, u.a., Denn was sich immer verkaufen lässt, wird nicht an die Tafelläden abgegeben und fehlt deshalb. Aber an diesen Weihnachten nicht bei 140 Familien mit Kindern aus Kornwestheim.

(mehr Infos oben unter dem Reiter "Tafelladen Kornwestheim")


Ein Fahrrad! Juchhu!

Lara Michelle Keck aus Zazenhausen ist glücklich ( links neben ihrem Onkel). Sie ist die Gewinnerin des Hauptpreises der Lions Tombolla auf dem Weihnachtsmarkt 22 in Kornwestheim. Der Onkel mit seinem Transporter hilft beim Nachhausekommen nach Zazenhausen.  Nach zwei Jahren Pause fand der Weihnachtsmarkt wieder statt - dieses Mal auf dem Marktplatz. Es war voll. Davon profitierten auch die Freunde des Lions Clubs KWH e.V. Lions beim Losverkauf. An der Bude war immer etwas los.


Wunschweihnacht - damit Kinderaugen strahlen

Der erste Kindergarten kam mit einer "Delegation" in der Stadtbücherei vorbei: Vier Kinder begannen den Wunschbaum des Lions Clubs Kornwestheim zu schmücken. Weitere Kindergärten werden folgen. Aber nicht nur Schmuck wird am Baum aufgehängt, sondern auch Wunschzettel. Oberbürgermeisterin Ursula Keck ( 3.v.l.) kam aus ihrem Büro vorbei, die Presse war schon da - nun konnte die diesjährige Wunschzettelaktion los gehen. Der Lions Club und die Stadtverwaltung haben die Aktion organisiert und über die Kindergärten, den Tafelladen und den Arbeitskreis Asyl Wunschkarten an bedürftige Familien verteilt. Diese Karten können mit einem Kinderwunsch bis zu 25 Euro ausgefüllt in der Stadtbücherei abgegeben werden. Jede Karte wird beantwortet. Am 15. Dezember ist dann in der Stadtbücherei Bescherung.( mehr Infos hinter dem Reiter Wunschweihnacht oben)

SWR Comedian Andreas Müller kommt zu uns ins "K".

Zum Vormerken!

Samstag, den 29. April 2023, 18 Uhr im Kulturzentrum "K" in Kornwestheim.

Wir starten im Januar 23 mit unserem Kartenvorverkauf!

 

Der neue Adventskalender ist da

Ab sofort ist der neue Adventskalender der Freunde des Lions Clubs Kornwestheim e.V. für 5 Euro zu kaufen. Die Auflage beträgt 1.350 Stück.  Hinter den Türchen stecken Preise von ca. 6.500 Euro. Jeder Kalender hat eine Nummer. Jeden Tag gewinnen andere Nummern. Diese sind hier, auf Facebook und in der Kornwestheimer Zeitung zu erfahren ( mehr dazu hier in der eigenen Rubrik Adventskalender). Wer eine Gewinnnummer hat,  geht mit seinem Kalender zum Stifter des Preises und bekommt den Gewinn dort vor Ort. Der  Erlös der Aktion kommt komplett Kindern und Jugendlichen aus Kornwestheim zugute.

Kaufen kann man die Kalender bei:

- Bücherlurch

- Treffpunkt Hauser

- Foto Bartmann

- Utes Boutique in Pattonville

Mit der Hand am Arm in der Jugendfarm mitgeholfen

Die Jugendfarm feierte Herbstfest und es waren nicht genug Helferinnen und Helfer vorhanden. Klar doch, dass da der Lions Club mithilft. Der Club ist mit der Jugendfarm eng verbunden  und so rückten die Lions an, um hinter Grill und Getränkekisten zu helfen und die vielen Kinder mit Lebensnotwendigem zu versorgen. Die Präsidentin machte es vor, daneben Ehemann George und Griller Helmut ( der mit dem Hut).. Sie hatten den heißesten Job. 

Lurchi reist nach Tunis

Nahra (3.von links) und Emna (rechts) hatten sich aus Tunis für die Teilnahme am ersten Internationalen Jugendcamp unseres Distrikts beworben und wurden neben 20 anderen Jugendlichen nach Württemberg eingeladen. Im Leonberger und im Kornwestheimer Club haben beide für eine Woche bei je einer Gastfamilie gewohnt. Vom LC Kornwestheim wurden sie zu ihrem Ferienabend eingeladen. Franziska Hänle, Präsidentin des LC Kornwestheim, überreichte den Beiden zusammen mit Thomas Gruber dem Wimpel des Clubs, den der legendäre Feuersalamander Lurchi ziert. Nun reist er mit den Beiden nach Tunis. Auf dass es dort dann heißt: "Lange schallts in Tunis noch,...."

Neue Präsidentin gewählt

Franziska Hänle zeigt jetzt, wo der Hammer hängt

Kaum wurde der Hammer vom seitherigen Präsidenten Michael Guyenot an Franziska Hänle als Zeichen der Präsidentschaft übergeben, setzte die neue Präsidentin in auch schon ein. Mit dem Hammer wird traditionell die Tischglocke bei allen Lionstreffen angeschlagen. So ist die Hammerübergabe das Symbol der Amtsübergabe - denn für ein Jahr lang darf nur die Präsidentin den Lions zeigen, wo der Hammer hängt und ihn benutzen.

Bei einem feierlichen Essen wurde in Kornwestheim dieses Ritual vollzogen, begleitet von den Gästen des Lions Clubs Eastleigh aus England. Eastleigh ist die Partnerstadt von Kornwestheim und wurden auch die beiden Clubs verpartnert.

Bei ihrer ersten Rede als neue Präsidentin schwor Franziska Hänle die Mitglieder auf das neue Lionsjahr ein. Wieder wird es darum gehen, das Motto der Lions : "We serve - wir dienen!" für die Gesellschaft Kornwestheims deutlich zu machen, sich neue Ideen für die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen einfallen zu lassen und dabei den freundschaftlichen Umgang miteinander zu pflegen und auch das Feiern nicht zu kurz kommen zu lassen.

Neues Lebenswasser

Besuch des englischen Partnerclubs Eastleigh

Für Schotten und Engländer ist "Wasser des Lebens" der Whisky. Für manchen Deutschen das Bier. So verband das weiche Brauwasser der Alpirsbacher Brauerei Gäste und Gastgeber beim Besuch des englischen Patenclubs aus Eastleigh. Neben dem Besuch eines restaurierten Bauerhofs, dem Kloster Alpirsbach, der Brauereibesichtigung , stand auch der Besuch des Landesgestüts Marbach und des Schlosses Lichtenstein auf dem Programm. Da war schon einiges los. Die englischen Gäste waren gefordert, aber auch die Gastgebenden . Schließlich waren alle Gäste privat untergebracht.

Auf der langen Klosterbank in Alpirsbach ruhten sich Engländer und Deutsche aus. Auch wenn das Sitzen auf dem mittelalterlichen Möbel  ungewohnt war. Zeit, um über den Brexit zu sprechen. Das wurde auch genutzt und so ermutigte die neue Präsidentin Franziska Hänle auch die deutsch-englische Freundschaft: "Seit 1999 sind beide Clubs befreundet. Uns kann auch der Brexit nicht trennen . So freue ich mich auf weitere gemeinsame Begegnungen und Aktionen."

Volle Töpfe für 80 Familien in KWH

Freuen werden sich 80 Familien in Kornwestheim, die zu den Stammkunden des Tafelladens gehören- 40 davon sozusagen "Neukunden" aus der Ukraine. Die Lions haben über 1000 Euro in die Hand genommen und mit dem Tafelladen besprochen, wem man wie helfen kann. Die Antwort: haltbare Grundnahrungsmittel gibt es in den Tafelläden selten, weil sie gut zu verkaufen sind mit ihrer langen Haltbarkeit. Also wurde genau diese Mangelware bei REWE am Salamanderplatz bestellt. Wenn es um Lebensmittelspenden geht, arbeiten die Löwinnen und Löwen immer gern mit dem dortigen Geschäftsführer Ömer Demirhan zusammen. Der kennt seine Löwen und den Tafelladen schon und weiß auch gleich, wie und wo man die richtigen Lebensmittel bekommt.. Bestellt, geliefert, gepackt - und im Tafelladen wird es eine Überraschung geben.

Gepackt! Alle 80 Tüten warten darauf bei der Tafel abgeholt zu werden.
Gepackt! Alle 80 Tüten warten darauf bei der Tafel abgeholt zu werden.

Erstes Kornwestheimer Stadtessen

Linsen, Spätzle, Saitenwürste - eines der Nationalessen der Schwaben - Jazz, strahlendes Wetter und eine Gulaschkanone aus schwäbischer Produktion: Schwabenherz, was willst Du mehr?. All dies kam beim ersten Stadtessen in Kornwestheim zusammen. Also alles für Leib und Seele. "Wir sind hoch zufrieden!" kommentierte dann auch Michael Guyenot, Präsident des Clubs. "Das werden wir gleich nächstes Jahr wiederholen! Und hoffentlich eine neue Tradition in Kornwestheim damit schaffen!". Franziska Hänle, Präsidentin des Clubs im nächsten Jahr wird dann dieses Fest eröffnen. Für Planer: am 13. Mai 2023 ist es wieder soweit. Jedes Jahr in Zukunft am Samstag vor dem Muttertag.


Der Spätzlesklau....

30 Essenscoupons gestohlen

Die Essensmarken für das 1. Kornwestheimer Stadtessen
Die Essensmarken für das 1. Kornwestheimer Stadtessen

Der Tafelladen in Kornwestheim freute sich die Tage über die Post. Allerdings wunderte man sich über den Inhalt. Mit einem Brief bekam er von den Lions aus Kornwestheim 30 Essenscoupons geschenkt. Schließlich weiß niemand besser, bei wem in Kornwestheim der Schuh drückt. Aber es gab erstmal nichts zum Verteilen. Denn der Brief mit dem Klassiker der schwäbischen Kost war an der Seite aufgeschlitzt: die Coupons waren geklaut. 

Natürlich bekam der Tafelladen neue Coupons. Beim Stadtessen ist den aufmerksamen Lions aber niemand aufgefallen, der 30 Portionen Linsen, Spätzle, Saitenwürste verdrückt hat.


Die Löwen sind wieder los

Für tolle Ideen haben die Lions zwei Löwen vergeben und Geldspenden im Wert von fast 6000,- Euro.

Kornwestheimer Löwen für Projekte an der Silcher- und Eugen-Bolz-Schule.
Kornwestheimer Löwen für Projekte an der Silcher- und Eugen-Bolz-Schule.

Es war wieder soweit. Die Kornwestheimer Löwen haben gebrüllt - besser gesagt, sie wurden wieder vom für besonders kreative und innovative Ideen vergeben. Lions-Präsident Dr. Michael Guyenot (links) und Projektleiter Siegfried Dannwolf (rechts) überreichten zwei Löwen für drei tolle Projekte.

Nur zwei für drei - warum? Die Silcherschule konnte mit ihren Vorschlägen, ein Theaterstück im Rahmen der Gewaltprävention für Drittklässler und einer Modellbahn-AG für Klasse 4 in Kooperation mit dem Förderverein Schienenbus nämlich doppelt punkten. Dennoch nahmen Rektorin Petra Götz und Konrektor Markus Maier mit Peter Paga vom Roten Flitzer e.V. nur einen Löwen mit nach Hause. Den zweiten Löwen erhielt Rektorin Ute Grießhaber von der Eugen-Bolz-Schule. In wenigen Wochen werden an ihrer Schule zwei Hochbeete im Schulgarten angelegt um die Umgebung nicht nur etwas grüner, sondern auch artenreicher zu machen. Während der Corona-Zeit hätten die Schüler-innen bemerkt und festgestellt wie viel Spaß ein Eigenanbau machen kann und wie wichtig ist für eine grüne Umgebung zu sorgen, so Grießhaber.

 

Insgesamt verteilten die Lions knapp 6000,- Euro an förderungswürdige Projekte. Dabei wird es in den nächsten Wochen und Monaten also Umsetzungen wie Selbstverteidigungskurse für Mädchen, neue Spiel- oder Sportgeräte oder sogar therapeutisches Reiten für sozial benachteiligte Kinder geben. 

 

Gleichermaßen geht damit dann auch der Kornwestheimer Löwe in die nächste Runde und wartet nur darauf 2023 wieder für tolle Ideen freigelassen zu werden.


Die FUENF! Bald gehen sie auf Abschiedtour und im Dienste des Lions Club traten sie auch noch auf.

Für viele Fans platzte die Nachricht herein wie eine Bombe: Die schwäbische Kult-A-Capella-Band "Die Fuenf" gehen 2022 auseinander. Schluß! Aus! Das war's! Allerdings nicht für den Lionsclub Kornwestheim. Denn da traten die Fuenf am Freitag, den 22.10.21 im "K" auf. Allerdings ohne etwas von ihrem Entschluss zu erzählen. Und so feierten die Fuenf mit ihren Fans einen tollen Abend, in dem sich neue und alte Stücke trafen. Darunter auch die heimliche schwäbische Nationalhymne: "Wir im Süden!". So waren alle "ein kleines bisschen besser drauf!"

Sehr zufrieden zeigte sich Dr. Michael Guyenot, aktueller Präsident der Löwen:" Endlich wieder Kultur! Endlich aber auch wieder Aktion, damit wir etwas für die Kinder und Jugendlichen in Kornwestheim tun können." Der Erlös des Abends kommt nämlich den Kindern und Jugendlichen in Kornwestheim zu Gute.