Aktuelles

Neue Geräte für den Sport!

Sportgruppe 46 Plus erhält einen Löwen 2021

"Jetzt geht es mit neuen Sportgeräten wieder in die Wettbewerbe! Viel Erfolg und viel Glück!" Past Präsidentin Melanie Bürkle übergab mit Jürgen Kaiser einen Scheck über 1000.- Euro und eine Kornwestheimer Löwen an die Sportler*innen  des  Vereins 46 Plus Down Syndrom Stuttgart, der in Kornwestheim trainiert. Trainerin Nadja Stockhause ( 2.v.L. oben) freut sich mit ihren Sportler*innen über den Preis und die neuen Möglichkeiten.

Mit dem "Roten Flitzer" in den Weltraum!

Viertklässler fahren mit dem Schienenbus ins Planetarium

"Was ist denn das ?" So ein rotes Ding auf Schienen hatten die Viertklässler aus Kornwestheim noch nie gesehen. Kein Wunder , stammt es doch aus einer anderen Zeit. Ein Schienenbus, der bis 1968 seinen Liniendienst erfüllte. Klar, wer kein Telefon mit einer Wählscheibe kennt, kann auch keinen Schienenbus kennen. Deshalb beschlossen die Eisenbahnfreunde aus Kornwestheim ihr Gefährt für eine Sonderfahrt nach Stuttgart zur Verfügung zu stellen und einen Besuch im Planetarium zu organisieren. Abschlußklässler der vierten Grundschulklasse wurden dazu eingeladen und Sponsoren gesucht. Der Lions Club ließ sich nicht lumpen und die kleinen Großen hatten ein unvergleichliches Erlebnis: mit einem Dieseltriebwagen der Vergangenheit fuhren sie zu einer Weltraumerfahrung ins Planetarium.

Neuer Präsident eingeführt!

Dr. Michael Guyenot hat das Amt übernommen

So langsam wird die Amtskette schwer. Denn nach 26 Jahren Lions Club Kornwestheim ist auch jede Präsidentin und jeder Präsident mit einer kleinen Messingtafel darauf vertreten. Das nennt man wohl Bürde. Überhaupt nicht als Bürde hat Melanie Bürkle ihr Amt ein Jahr lang empfunden. Sie hat es nun an Michael Guyenot übergeben. Dabei hatte sie es nicht leicht, denn Covid 19 verhagelte alle Pläne, Aktivitäten und Treffen. So organisierte sie alles digital. Ihr Nachfolger war des Lobes voll über ihr Engagement. Der Beifall von allen Clubmitgliedern bestätigte das eindrucksvoll.

Der Hugenottennachfahre Dr. Michael Guyenot wird nun - analog oder /und digital - ein Jahr lang der aktive Präsident sein. Seine Nachfolgerin läuft sich schon mal als Vize  warm.

Der Lions Club Kornwestheim hat ein Alleinstellungsmerkmal: die Amtskette! Kein Lions Club in Deutschland hat so eine Kette. Nur der Lions Club Kornwestheim! Sie wurde ihm vom Partnerclub in Eastleigh, der Partnerstadt von Kornwestheim in England, verliehen. In England sind solche Amtsketten in den Clubs selbstverständlich.

 

Manege frei !

"Manege frei!" heißt es bald für die Schülerinnen und Schüler der Eugen-Bolz-Grundschule in Kornwestheim. Der Lions Club unterstützt das Projekt "Zirkus in der Schule" mit 1.500.- Euro. Dies ist ein Anerkennungspreis bei der Ausschreibung zum "Kornwestheimer Löwen 2021". Die Rektorinnen haben den Preis mit Freude entgegen genommen.

Kornwestheiler Schüler*innen auf dem Weg in den Weltraum

Ja, die Schüler*innen wollen wirklich in den Weltraum. Wenn auch als Besuch im Stuttgarter Planetarium. Dorthin wird sie der Verein "Roter Flitzer e.V." bringen - mit einer Sonderfahrt ihres roten Schienenbusses. Geschichte einerseits, Zukunft andererseits. Dem Lions Club gefiel die Idee so sehr, dass er den Verantwortlichen des Vereins als Anerkennungspreis einen Scheck in Höhe von 1000.- Euro für das Vorhaben überreichte.

Kornwestheimer Löwe baut einen Ritterburg- Turm

Wenn Holz kostbar wird

Jugendfarm Kornwestheim kauft mit dem Löwen 2021 Holz für einen neuen Turm

Endlich wieder raus - endlich wieder bauen - Hammer, Nägel und ein Plan. Die Kinder der Jugendfarm Kornwestheim können diesen Sommer los legen. Der Lions Club hat ihnen einen großen Holzkauf ermöglicht - und das inmitten der Bauholzkrise. Allerdings noch rechtzeitig, bevor weltweit die Holzpreise in die Höhe schossen. Die Idee, den Tatendrang corona-geschädigter Kinder ein Ziel zu geben, hatten die Verantwortlichen der Jugendfarm schon lange. Sie planten einen Ritterburg-Turm - einen Bergfried. Der wird in nächsten Wochen und Monaten auf dem Gelände der Jugendfarm Kornwestheim entstehen. Die Lions waren von der Idee so begeistert, dass sie nicht nur das Holz finanzierten, sondern die Idee auch mit der Verleihung eines "Kornwestheimer Löwen" belohnten. Jetzt können die kleinen Baumeister*innen ans Werk gehen.

400 Jacken schaffen Sicherheit

Die Silcherschule Kornwestheim hatte eine Idee: die Schüler*innen sollen zu Fuß zur Schule kommen und sich nicht im Familientaxi chauffieren lassen. Also wurde ein Wettbewerb zwischen den Grundschulklassen ausgeschrieben. Sieger ist die Klasse, welche die meisten Schritte aufweisen kann. Nur muss für einen sicheren Schulweg gesorgt werden. Die Idee kam beim Lions Club an. Er belohnte die Idee mit einem Kornwestheimer Löwen 2021 und organisierte 400  Sicherheitswesten für die Grundschüler. Die ersten Klassen wurden nun ausgerüstet, die neuen Klassen kommen im September.



Wettbewerb um Kornwestheimer Löwe 2022 eröffnet

Mit der Vergabe der Kornwestheimer Löwen 2021 ist zugleich die Bewerbung für die Löwen 2022 eröffnet. Bis zum 3. Dezember 2021 kann man sich bewerben. Siehe dazu den Reiter "Kornwestheimer Löwe" in der Zeile ganz oben.


Herzlichen Glückwunsch, Club!

Der Lions Club Kornwestheim feierte am 15. Juli 2020 seinen 25. Geburtstag. "Ohne unsere mutigen und motivierten Gründungsväter – schon beeindruckend, dass damals eine reine Männerhorde ein kleines Baby gebären durfte 😉 – wären wir heut nicht hier wo wir sind: eine etablierte, wohltätige Institution auf freiwilliger Basis mitten in Kornwestheim.", schrieb die neue Präsidentin, Melanie Bürkle, in einem internen Geburtstagsschreiben.

 

25 Jahre, in denen der Lions Club Kornwestheim zunehmend an Bekanntheit gewann und immer noch gewinnt. 

 

 

Auch wenn 25 Jahre vielleicht ein Alter ist an dem man es krachen lassen könnte und es an der Zeit wäre zu feiern, so entschied man bereits im vergangenen Jahr dies nicht zu tun. Schließlich kostet jedes Fest Geld und Zeit. Beides möchte der Club viel lieber weiterhin in wohltätige Zwecke investieren. Hierfür ist man schließlich da.

 

So wünscht die Präsidentin dem Club "noch etliche weitere gelungene Jahre mit tollen Ideen und Activities in Kornwestheim." Sie fühle sich geehrt, gerade in diesem ehrwürdigen Jahr das Amt der Präsidentin inne halten zu dürfen und verkündete abschließend: "Ich blicke mit Euch in eine hoffentlich tolle Zukunft und wünsche uns allen nur das Beste!"