Aktuelles:

Tafelladen - Auf ein Neues!

In der Karwoche startete der Lions Club Kornwestheim seine erste Aktion: Lebensmittelpakete für 50 Familien. Vermittelt und ausgegeben durch den Tafelladen Kornwestheim. Jetzt - zum 1. Mai - war die zweite Aktion fällig.

50 Pakete mit Dauerlebensmittel stapeln sich fertig gepackt im Tafelladen und warten auf die Ausgabe. Der REWE im Salamander Areal hatte sich wieder bereit erklärt, für den Club extra Lebensmittel zu bestellen. Der Club bezahlte die Rechnung, übernahm Kisten und Kartons und eine Task-Force packte alles in 50 Familien-Taschen um.

Zum Schluss wurden noch extra Beutel mit Süssies und Shampoos zusammen gepackt. Auch diese Beutel werden ihre Abnehmer finden.

Süßigkeiten für Kornwestheims Pflegekräfte

Nicht nur die Lions dienen. Im Moment im Fokus: die Pflegekräfte. Sie versorgen unsere Eltern und/oder Großeltern in den Pflegeheimen. Die Kornwestheimer Lions haben deshalb mal nachgefragt, wie eine Geste der Anerkennung bei den Pflegekräften Kornwestheims aussehen könnte. Die Antwort aus den Heimen: Süßigkeiten!

Schokolade und Co. helfen also immer noch am besten gegen Stress.

 

Also machten sich einige Lions auf Einkaufstour und kauften in Kornwestheimer Geschäften die Süssies. Ausgeliefert wurden diese natürlich ebenfalls persönlich.

Jakob-Sigle-Heim: Beate Dornbusch nimmt die Süßigkeiten in Empfang.
Jakob-Sigle-Heim: Beate Dornbusch nimmt die Süßigkeiten in Empfang.

Bei der Übergabe dabei - Oberbürgermeisterin Ursula Keck, denn sie fand diese Idee ebenfalls bestens. Die beiden Chefs des Jakob-Sigle-Heim, Beate Dornbusch und Aljosa Stankovic freuten sich sehr über die Süßigkeiten und nahmen dankend die Kisten voll mit Naschwerk entgegen.

 

Auch Renate Schwaderer und Claudia Hellinger von der Kirchlichen Sozialstation waren sehr erfreut, Andreas Haas vom AWO Haus am Stadtgarten und Leposava Krastel von "Häusliche Pflege Krastel". Die Lions hatten für alle Mitarbeitenden etwas.

 

Präsident Helmut Bier war sich sicher: "Wir lassen uns noch mehr einfallen, jetzt in der Corona Krise!"


Osterbeutel für den Kornwestheimer Tafelladen

Der Tafelladen in Kornwestheim hat seinen Betrieb eingestellt. Corona-bedingt. Es kommt kaum Ware rein und es gibt deshalb viel weniger zu verteilen. Zugleich ist die Ansteckungsgefahr für die ehrenamtlichen Helfer zu hoch: viele sind über 70 Jahre alt. So hat der Tafelladen nur noch an zwei Nachmittagen in der Woche auf und gibt aus, was eben so reingekommen ist. Konserven und fest verpackte Grundnahrungsmittel gehören nicht dazu.

Aus diesem Grund sagten sich die Lions aus Kornwestheim, als sie davon hörten: "Wir kümmern uns!" Und sie waren sich schnell einig, da muss etwas vor Ostern getan werden, damit es bei vielen Familien zu Ostern im Kühlschrank und auf dem Herd nicht eng wird.

 

"We serve! - wir dienen", lautet schließlich das Motto aller Lions Clubs weltweit. 

 

Kurzerhand wurde intensivst an der Umsetzung gearbeitet.

Innerhalb einer Woche gelang tatsächlich die Umsetzung der Idee. Ohne die tatkräftige Hilfe von Ömer Demirhan, Inhaber des REWE Ladens am Salamander Platz, und seine rechte Hand Daniela Senn wäre dies in der aktuellen Lage allerdings nicht möglich gewesen. Die beiden zogen begeistert mit, bestellten und beschafften nahezu alle der benötigten Lebensmittel. Was in Zeiten von Corona  definitiv nicht einfach ist. Letztendlich legte Demirhan ebenfalls noch eine Spende für die betroffenen Familie oben drauf.

Zwei Tage vor dem Oster-Wochenende wurden die Pakete gepackt und zur Verteilung vorbereitet. Oberbürgermeisterin Ursula Keck kam ebenfalls vorbei und zollte den Löwinnen und Löwen Kornwestheims Respekt.

 

Den Lions aus Kornwestheim ist klar, dass dies nicht die einzige Aktion sein wird, um Mitbürgerinnen und Mitbürger zu unterstützen. Mehr über diese Aktion findet Ihr auch auf der Lions-Seite


Die Kornwestheimer Löwen sind vergeben!

Die Gewinner des Kornwestheimer Löwen 2020
Die Gewinner des Kornwestheimer Löwen 2020

Es war endlich soweit. Die Kornwestheimer Löwen wurden vergeben. In diesem Jahr erhielten drei Einrichtungen in Kornwestheim die Ehre den Löwen für Ihre kreativen und lobenswerten Ideen zum Wohl der Kornwestheimer Kinder und Jugendlichen zu empfangen.

 

Vergeben wurden die brüllenden Löwen an das Bewohner- und Famiienzentrum (für einen Beatbox-Workshop), das Ernst-Sigle-Gymnasium (für die Schüler-Olympiade) und die Jugendfarm (Zirkus-Projekt während der Freizeitwoche). Alle Projekte werden wir noch genauer auf unserer facebook-Seite vorstellen und begleiten.


Besuch in der Villa Reitzenstein

Der Lions Club Kornwestheim hat die Villa besucht.

 

Als die Witwe Helene von Reitzenstein ihre Villa oberhalb Stuttgarts bauen ließ, wunderten sich die Handwerker: "So viele Zimmer um ein einziges Bett herum!". Sie wussten natürlich nichts vom Plan von Frau Helene dem württembergischen König Wilhelm II die Gemahlin Charlotte auszuspannen und sie nach dem Tod des Königs zu bewegen mit der steinreichen Witwe in die Villa einzuziehen. Der König wollte einfach nicht sterben und so lebte die Witwe mit ihren Hunden auf der Höhe und schaute auf das Haus des Königs, das Wilhelmspalais, Jahr für Jahr herab. Schließlich zog sie an den Starnberger See und lebte dort als schrullige Dame. Als der König 1921 starb, machte sie der ehemaligen Königin noch einmal das Angebot für die gemeinsame WG, ein Angebot, von dem sie glaubte, dass die Königin es nicht ablehnen konnte. Das konnte diese sehr wohl, schließlich hatte sie kein Interesse an der WG. So verkaufte Helene Villa und Park an den württembergischen Staat. 1933 rissen es sich die Nazis unter die Arme, Reichsstatthalter Wurm residierte auf der Höhe und ließ zur Sicherheit einen bombensicheren Bunker bauen. Die Franzosen nahmen 1945 die Villa ein, dann die Amerikaner, schließlich zog die neue Regierung von Baden-Württemberg ein. So ist die Villa Reitzenstein bis heute der Regierungssitz des Landes Baden-Württemberg.

 

Bis heute hält sich das Gerücht, dass die Landesflagge auf dem Dach anzeige, dass der Ministerpräsident anwesend sei. Dem ist aber nicht mehr so. Trotzdem heißt es: "Isch der Labba oba, isch der Lomb drenna!"


Adventskalender-Gewinne:

Hauptpreis

Der Gewinner des Hauptpreises - einen Reisegutschein im Wert von 1000,- € - ist die Kalendernummer 921.

 

Liebe(r) Gewinner(in) - bitte melde Dich bei uns (facebook, Telefon, email), da wir den Preis persönlich übergeben möchten.

 

Herzliche Glückwünsche und besten Dank!

 

Ihr wollt checken ob Euer Kalender etwas gewonnen hat?

Dann schaut einfach HIER nach!

 

Viel Spaß und viel Glück!


Die Gewinner auf dem Weihnachtsmarkt 2019

Cihan Ömer (links) und Turan Ömer (rechts), zwei Brüder aus Kornwestheim, sind die stolzen Gewinner des Hauptpreises bei der Tombola des Lions Clubs auf dem Kornwestheimer Weihnachtsmarkt. Die beiden Brüder gewannen den Hauptpreis: ein Mountainbike. Die beiden waren begeistert und dankten Helmut Bier, dem Präsidenten des Lions Clubs, überschwänglich bei der Preisübergabe. 

 

Der Lions Club Kornwestheim hat mit seiner Kinder-Tombola auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt wieder bei Stimmung unter den Kids gesorgt. "Das ganze Jahr über sammeln wir Spielzeug und interessante Dinge für Kinder und Jugendliche, um sie dann auf dem Weihnachtsmarkt zu verlosen. Der Erlös kommt wiederum Kindern und Jugendlichen in Kornwestheim zu Gute", so Präsident Bier bei seiner Ansprache.


Auch in diesem Jahr war wieder Stimmung auf dem Kornwestheimer Weihnachtsmarkt. Der Lionsclub hat mit seinem Beitrag einer Kindertombola dazu beigetragen.


"Es lief!" - mit "Helge und das Udo"


"Es läuft!" - so heisst das Programm von "Helge und das Udo". Und das lief am 5.Oktober 2019 sehr gut im Kornwestheimer Kulturzentrum "K".  Der Lionsclub hatte zum Kabarettabend eingeladen, Sekt und Selters bereit gestellt, natürlich auch Butterbrezeln, Gulaschsuppe und Saitenwürste. Toller Abend, fast ausverkauft. Der Erlös hilft wieder Kindern und Jugendlichen aus Kornwestheim.


Helmut Bier ist neuer Präsident

Aus der Hand des bisherigen Präsidenten Alfred Waldenmaier ( links) erhielt Helmut Bier als neuer Präsident des Lionsclubs Kornwestheim den hölzernen Hammer. Der hölzerne Hammer ist das Symbol der "Herrschaft" in einem Lionsclub, wird mit ihm doch die Tischglocke angeschlagen und damit die Sitzungen und Treffen geleitet. Nun ist Helmut Bier für ein Jahr Präsident des Lionsclubs Kornwestheim.

In einer launigen Rede stimmte er die Mitlieder des Lionsclubs Kornwestheim auf "sein" Jahr als Präsident ein. Der Lionsclub Kornwestheim ist vermutlich der einzige Lionsclub in Deutschland, wo die Präsidentinnen und Präsidenten eine Amtskette tragen. Diese ist ein Geschenk der englischen Partnerclubs aus Eastleigh. In England sind solche Amtsketten üblich. Auf kleinen Messingplättchen ist jeweils der Name der Vorgängerin oder  des Vorgängers eingraviert. Unbekannt ist bislang, ob die vielen Namen auf der Schulter eine schwere Last darstellen.