Seit Beginn der Pandemie unterstützt der Lions Club den Tafelladen Kornwestheim. Immer mehr Menschen sind auf ihn angewiesen, was zeigt, wie die Sozialpolitik versagt. Denn eigentlich sind Tafelläden für eine Gesellschaft eine Schande. Wo die Gesellschaft versagt, den Schwachen zu helfen, füllen Ehrenamtliche und Freiwillige die Lücken. So auch im Tafelladen Kornwestheim. Er ist in einem Gebäude der katholischen Kirchengemeinde untergebracht, sie sich den Ideen des Martin von Tours verschrieben hat: den Armen zu helfen.

Seit Corona unterstützen die Lions denTafelladen.  Immer zu hohen kirchlichen Festtagen kaufen die Lions über einen befreundeten türkischen Einzelhändler Waren des täglichen Bedarfs ein, die es in der Regel nicht im Laden zu kaufen gibt: Nudeln, Reis, Kaffee, Zucker, Mehl, etc. Weil diese Waren länger haltbar sind und deshalb eine lange Haltbarkeit haben, werden sie in der Regel von den Supermärkten nicht gespendet.

Die Lions bauten eine Packstrasse auf, um Pakete für 80 bedürftige Familien zu Pfingsten 2022 zu packen, die von den Mitarbeiter*innen des Tafelladens gezielt ausgewählt wurden , darunter 30 Familien aus der Ukraine.

So sah es in den Corona Zeiten vor einem Jahr  aus

So sah die erste Aktion an Ostern 2020 aus. Corona hatte uns im Griff und wir versuchten eine neue Aktion zu starten, zu lernen und sie immer besser zu machen.

Die Packstraße wurde im Katholischen Gemeindehaus aufgebaut.

Das organisierten wir wiederholt in  2020 und 2021. Eine Ende der notwendigen Unterstützung ist nicht abzusehen.